Montag 23. September 2019 – Rückfragen zum nächsten Kulturmarkt

Die zum Thema „Alphabetisierung in Sachsen-Anhalt“ angefragte Referentin musste für diesen Termin leider absagen. das Thema wird nachgeholt.
Wir nehmen daher die Chance wahr auf weitere Fragen zum nächsten Kulturmarkt einzugehen:

Regionale Kultur präsentieren und die Vielfalt interkulturellen Lebens zeigen, das sind die beiden Hauptziele des Bernburger Kulturmarktes zum Semesterbeginn im Oktober. Die Wirtin des Alten Marktes Marie Angermann wird den berühmten Bernburger Zwiebelklump anbieten und In der ehemaligen Bäckerei Kuhlmann wird das Kleine Brauhaus Amadeus sein Kraftbier ausschenken, während Nasly Fischer die Gäste wieder mit Kostbarkeiten aus Kolumbien und Dr. Giorgio Locci mit frischen Pasta der La Pastamanufaktur Frescola verwöhnen.
Rückfragen zum Kulturmarkt können am kommenden Montag, den 23. September zwischen 18.00 und 19.00 im Coffee to Stay gestellt werden. Wer sich nicht mit einem eigenen kulturellen musikalischen oder kulinarischen Angebot einbringen kann, kann dieses Angebote aber gerne in Form einer Spende an den Veranstalter Kultur Markt Bernburg e.V. auf das Spendenkonto IBAN: DE54 810 690 520 002 598 140 unterstützen. Weitere Informationen zum Kulturmarkt unter http://www.kultur-markt-bernburg.de/

Montag 7. Oktober 2019: Bernburger Internationaler Stammtisch

Bernburger Internationaler Stammtisch im Oktober 2019
Montag 07. Oktober 2019 – Coffee to Stay Wilhelmstraße 15, 06406 Bernburg
Beginn 18.30 – 20.00 (Einlass 18.00)
Umsetzungsperspektive des „Einwanderungsgesetzes“
Welche Chancen bietet das neue Einwandergesetz?
Referenten des IQ Netzwerk Sachsen-Anhalt:
Frau Dr. Franka Kretschmer, ZEMIGRA (Zentrum für Migration und Arbeitsmarkt), stellv. Projektleitung
Herr Dr. Thomas Kauer, IQ Netzwerk Sachsen-Anhalt, Landeskoordinator
Moderation: Prof. Erich Buhmann, Bernburger Montagsforum

Eingeladen sind alle, die an aktuellen Fragen der Migration in der Region interessiert sind.

Montag 2. September 2019: Internationaler Stammtisch Bernburg: Information zur Bernburger Aussenstelle der Zentralen Anlaufstelle für Asylbewerber des Landes Sachsen-Anhalt und zur diesjährigen IKW

BERNBURGER INTERNATIONALER STAMMTISCH
Coffee to Stay, Wilhelmstraße 15, 06406 Bernburg
Beginn 18.30 bis ca. 20.00 Uhr (Einlass ab 18.00)

Thema 1:  Die Hauptveranstaltung der Interkulturellen Woche im Salzlandkreis findet am Samstag, den 21. September in der Wilhelmstraße von 10.00 bis 22.00 Uhr statt.
Die Koordinatoren der Stiftung evangelische Jugendstiftung gab eine kurze Übersicht über über die zahlreichen Angebote:

IKW 2019 in der Wilhelmstraße…bis 22.00 !

Thema 2: Gespräch mit Martin Krause, Leiter des Standortes Bernburg der Zentralen Anlaufstelle für Asylbewerber des Landes Sachsen-Anhalt

Gegenstand für das Gespräch war die Information über die Situation der Gäste der seit Ende März wieder aktivierten Erstaufnahmeunterkunft in dem ehemaligen Bettenhaus auf dem Bernburger Krankenhausgelände.

An dem Gesprächsabend nahmen neben Herr Krause Vertreter des Salzlandkreises, Vertreter der Sozialarbeiter des Heimes, Vertreter der Nachbarn, Vertreter der Stiftung Evangelische Jugendhilfe sowie des Coffee to Stay und Vertreter der Kirche teil. Allen Beteiligten ein herzliches Dankeschön für das intensive und informative Gespräch.

Laut Herrn Krause sind in diesen Heim „Besonders schutzbedürftige Flüchtlinge“ untergebracht. Dies sind allein und allein mit Kindern reisende Frauen und Familien deren Status von diesem selber zunächst beantragt werden muss. Zahlreiche Bewohner der Einrichtung gehören zu den Besuchern des Bernburger Begegnungsladen Coffee to Stay.

Die Unterbringung in Bernburg in dieser Einrichtung ist nur als Zwischenlösung gedacht, bis die neue Landeserstaufnahmeeinrichtung in Stendal fertig ist. Die neuen Bewohner der Außenstelle  sind nur vorübergehend in Bernburg bis deren Status geklärt ist und diese dann in den anderen Landkreisen verteilt werden.
Das Coffee to Stay ist mit diesem Andrang sehr gefordert. Nach den Erfahrungen der ersten Monate will das Coffee to Stay sein Angebot so gut wie möglich mit dem Leiter des Standortes der Zentralen Anlaufstelle für Asylbewerber abstimmen. Nach einem ersten Gespräch im April des Jahres hatten wir folgende Fragen mit dem Leiter der örtlichen zentralen Anlaufstelle vereinbart:

  • Wie können die Betreuer auf diese Gruppe der besonders schutzbedürftige Flüchtlinge zum Wohle der Betroffenen am besten eingehen?
  • Wie lange werden diese jeweils in Bernburg sein, welche soziale Betreuung wird es wann in welchem Umfang von der der Erstaufnahmeeinrichtung selbst geben?
  • Wird die veröffentlichte maximale Belegung von 150 Flüchtlingen im ehemaligen Bettenhaus bereits erreicht?

Die vorhanden 150 Betten ergeben die derzeitig erreichte maximale Belegung von ca. 120 Flüchtlingen.
Die Aufenthaltszeit in der Einrichtung wird maximal bis zu 6 Monate betragen, bis diese dann im Land verteilt oder abgeschoben werden.
Die Betreuung der Flüchtlinge ist die Aufgabe der Landeseinrichtung.
Die Ausländerbehörde ist für den Leistungsbezug zu ständig.

Wir bedanken uns für die Berichterstattung der Lokalredaktion der Mitteldeutschen Zeitung über das Gespräch. Hier der E-Paper Link zum MZ Beitrag von Felix Filke:
Besserung ist in Sicht https://epages.mz-web.de/data/85614/reader/reader.html?social#!preferred/0/package/85614/pub/104609/page/9/alb/4080920

In dem Beitrag wird die Notwendigkeit der Verlegung des Eingangs vom Hinterausgang zum Haupteingang auf der anderen Gebäudeseite beschrieben. Nur die Verlegung des Einganges zum baulich dafür vorgesehenen Haupteingang kann wohl den Schallschutz gegenüber den Nachbarn sicher stellen. Die Nutzung des Hintereinganges ist jedoch im Mietvertrag festgehalten. Die Änderung auf den Haupteingang sei nur über das Parlament möglich. Wir haben daher den Landtagsabgeordneten Sebastian Striegel gebeten bei seinem Ortsbesuch am 10. September 2019 diese eventuell notwendige Vertragsänderung an zu sprechen.

Im Beitrag nicht erwähnt ist, dass auch der nun sehr gut frequentierte Kinderspielplatz natürlich den gesetzlichen Lärmschutz gegenüber den Nachbarn benötigt (z.B. durch einen kleinen Rasenhügel zum Nachbarn als Teil der Spielanlage).

Für die Bewohner sollte ein halbtäglicher Deutschunterricht für die jeweiligen Sprachniveaus angeboten werden. Aufgebaut wird nun auch die Behördenbetreuung durch fünf Sozialarbeiter. Punktuell konnte die Stiftung hier mit dem Projekt LOOP etwas im Heim ab puffern. Seit März 2019 hatte hier das Coffee to Stay viel ehrenamtlich ab gefangen. Eine gewisse Entlastung im Bereich der Verweisberatung kann das Coffee seit August registrieren.

Ein weiteres grundsätzliches Problem ist die Vermittlung von Ärzten (allgemeiner Engpass bei Frauenärzten, Zahnärzten ect.) plus dann noch in der Regel die Notwendigkeit eines Übersetzers.
Ein Fortsetzung des Dialoges zwischen den betroffenen Einrichtungen scheint notwendig.

Weitere Berichterstattung hierzu:

Links zu dem Thema:
https://www.mdr.de/sachsen-anhalt/magdeburg/salzland/unterbringung-gefluechtete-kinder-frauen-bernburg-100.html

MZ – Online: Erstaufnahme Am Montag ziehen die ersten Flüchtlinge ein -Bericht vom 15.3.2019


Der Internationale Bernburger Stammtisch findet jeweils am ersten Montag im Monat ab 18.00 im Coffee to Stay statt und wird unter http://montagsforum.blogsport.eu/ angekündigt und dokumentiert.

Montag 19. August, Abstimmung nach der Sommerpause: Nächster Bernburger Kulturmarkt am 18/19. Oktober 2019

An diesem Montag haben wir das Programm für den Kulturmarkt 2019 unter einander weiter abgestimmt. Herzlichen Dank für all die Vorschläge, die wir in den nächsten Tagen nun als Grundlage für den Programmflyer aufbereiten.

Poster Kulturmarkt 2019

Diskussionsstand für das Gespräch: Motto: Regional + International

Freitag, den 18. Oktober 2019

Bühnenprogramm vor der Marienkirche im Wechsel mit Angebot in der Marienkirche:
14.00   Band AnTon (große Bühne)
14.30   World Melange (große Bühne)
15.00   Posaunenbläser (Marienkirche)
15.30   „Kühe“ Studienkolleg Köthen (große Bühne)
16.00   Spielmannszug Bernburg / Begrüßung (große Bühne)
16.30   Patchwork – Ronny Strübing Band
17.15     Salzland Tai Chi
17.45    Stadtchor (Marienkirche)
18.15    Tagelöhner (große Bühne)
19.15    Thomas Roth Band (große Bühne)
20.45   Ganna Gryniva (Marienkirche)
21.30   Orientalischer Tanz
22.00   The Moo (große Bühne)

Große Spielweise an der Marienkirche und Kreativ Bereich

  • Märchenzelt
  • Spiel- und Bewegung für alle Generation – Angebote Naturhof Zellewitz

Internationales Street Food Angebot aus der Region vor der Marienkirche:

  • Nasly Fischer mit “Amerikaanse streetfood en cocktails on weels” Burritos, Quesadillas, Nachos und warme Mojitos  -> https://www.barfox.be/
  • La Pastamanufaktur Frescola Italienische Pasta aus Bernburg -> https://frescolapasta.de/
  • Orient Grill mit Syrischer Küche
  • Coffee to Stay mit Afrikanischer Küche
  • Amerikanische Burger von Marie Angermann, Brutzelhaus

–        u.a.

Besondere Regionale Spezialitäten

  • Herbstliches aus Feld und Flur von Bauer Hecke
  • Regionale Produkte aus den Gartensparten
  • Produkte des Naturhof Zellewitz

Breite Straße

„Kleines Brauhaus Viktor Amadeus: Bier beim Bäcker“

Bilderaktion…

Krumbholz Kabinett und Nachbarschaftszentrum

Altes Rathaus

  • Kunstausstellung und Zeichenworkhop
  • Trommelworkshop
  • Zeichenworkshop

19:00               4ter Bernburger Poetry Slam mit HALternative e.V. im Bunge Hörsaal

 

HOTEL Wien und COI

ab 15.00:         Flohmarkt und mehr

ab 21.00:         Musik und Talk

ab 23.00          Jazzonanz

Markt 15

Fairtrade Weinverkostung des Weltladen im Kanzlereck

Kleine Bühne Markt

Rap, Breakdance, Open Mike

17.00   Diskussion Politik trifft Jugend

 

Bereich Markt

  • Keep Pushing – Bernburger Skateranlage
  •  Moderne Mobilität Präsentationen
  • Sprayer Workshop

Metzger Beau

  • Spezialitäten des Hauses

24:00 Feuershow

Die Gast Band an der Marienkirche am Freitag, den 18. Oktober 2019:
THOMAS ROTH BAND

THOMAS ROTH BAND

Samstag, den 19. Oktober 2019

Altes Rathaus:
– Trommelworkshop, Kunstausstellung

 

Bereich Markt
– Street Food aus Bernburg
– Skater
– Bühne mit Rap, Breakdance, Open Mike
– Sprayer Workshop
– Moderne Mobilität Präsentationen
– Holzworkshop
– Kindertheater
– Trampolin

 HOTEL WIEN
14.00:             Bandwettbewerb
20.00:             Bandauftritte

 COI
– Turntable und mehr

Eiscafé Henriette   

17.00 bis 18.00 Uhr im Eiscafé Henriette
Lesung des Hohenerxlebener Schreibsalons Texte zu Begegnungen zwischen Menschen aus verschiedenen Kulturen und Ländern, Lesung und die Möglichkeit zu Gesprächen für Interessierte

Weitere Ideen und Vorschläge sind herzlich willkommen.
Prof. Erich Buhmann, Kultur Markt Bernburg e.V.

Montag 5. August: Reihe Internationaler Stammtisch Bernburg

Leider kann aufgrund der Sommerzeit der geplante Afghanische Abend nicht organisiert werden. Wir diskutierten daher den Sommerfilm über Migration aus dem vergangenen Jahr „Eldorado (2018)“ von Markus Imhoof. Der schweizer Filmemacher Imhoof ist durch seinen Film „Moore than Honey“ aus dem Jahre 2012 vielen in sehr guter Erinnerung.

Es ist ein etwas persönlicher Dokumentarfilm von Markus Imhoof über den Umgang mit Flüchtlingen in Europa nach der Seerettung.
Es war ein gutes Gespräch mit Betroffenen zu diesem Film. Dienjenigen, die selber einen anerkannten Status haben konnten etwas einfacher diskutieren. Diejenigen, die mit einem geduldeten Status zu tun haben, konnten die Authentizität des Films bestätigen,

Wir danken Herrn Imhoof für die Momentaufnahme über die nicht akzeptable Situation auf dem Mittelmeer, in Italien und dann die Diskrepanz zwischen den Arbeitskräftebedarf und den nicht akzeptierten Asylgründen am Beispiel Schweiz. Die Geschichte des Regierungsrates zur Beschreibung des Bildes mit der Darstellung von 50 Schweizern, die zur Verabschiedung aus der Schweiz von Ihrer Gemeinde 50 Franken erhielten, damit Sie nach Amerika emigrierten, weil der Ort diese nicht ernähren konnte bleibt genauso haften wir die persönliche Geschichte von Imhoof mit dem Flüchtlingskind aus Italien, dass dann nach aller Betreuung wegen Unterernährung doch im jugendlichen Alter gestorben ist.
Diese beiden gar nicht so alten Vergleiche in unserer nahen eigenen Geschichte macht es uns umso unverständlicher, dass wir heute den „Asylstandard“ so hoch hängen, dass viele Afrikanischen Staaten von vornherein  keine Chance haben. Die heute noch viel dramatischere Situation auf dem Mittelmeer wurden am Ende des Films angedeutet.

Mehr zum Film:
://www.youtube.com/watch?v=wwfMCvY33pY
auf FB https://www.facebook.com/markusimhoof.eldorado
Markus Imhoof im Abspann zu ELDORADO: „Das Einzige, was uns am Ende bleibt, sind Erinnerungen, die auf Liebe basieren.“


BERNBURGER INTERNATIONALER STAMMTISCH im Juli 2019

Leider musste Herr Krause gesundheitsbedingt kurzfristig absagen.
Wie freuen uns dann auf den baldigen Ersatztermin, der aber leider erst ab Mitte August vereinbart werden kann

Text der Einladung:
BERNBURGER INTERNATIONALER STAMMTISCH
In das Coffee to Stay, Wilhelmstraße 15, 06406 Bernburg
Beginn 18.30 bis ca. 20.00 Uhr (Einlass ab 18.00)

Gespräch mit Martin Krause, Leiter des Standortes Bernburg der Zentralen Anlaufstelle für Asylbewerber des Landes Sachsen-Anhalt

Gegenstand für das Gespräch ist die Information über die Situation der Gäste der seit Ende März wieder aktivierten Erstaufnahmeunterkunft in dem ehemaligen Bettenhaus auf dem Bernburger Krankenhausgelände.  Laut der Presse sind dort nun allein und allein mit Kindern reisende Frauen und Familien untergebracht. Diese sogenannten Besonders schutzbedürftigen Flüchtlinge stellen nun eine große Gruppe der Besucher des Bernburger Begegnungsladen Coffee to Stay dar. Allerdings ist die Unterbringung in Bernburg nur als Zwischenlösung gedacht, bis die neue Landeserstaufnahmeeinrichtung in Stendal fertig ist. Die neuen Bewohner der Außenstelle der Geflüchtete Kinder und Frauen sind weiterhin nur vorübergehend in Bernburg bis deren Status geklärt ist und diese dann in den anderen Landkreisen verteilt werden.

Das Coffee to Stay ist mit diesem Andrang sehr gefordert. Nach einem ersten Gespräch im April des Jahres wollen wir nun folgende Fragen mit dem Leiter der örtlichen zentralen Anlaufstelle besprochen werden:

  • Wie können die Betreuer auf diese Gruppe der besonders schutzbedürftige Flüchtlinge zum Wohle der Betroffenen am besten eingehen?
  • Wie lange werden diese jeweils in Bernburg sein, welche soziale Betreuung wird es wann in welchem Umfang von der der Erstaufnahmeeinrichtung selbst geben?
  • Wird die veröffentlichte maximale Belegung von 150 Flüchtlingen im ehemaligen Bettenhaus bereits erreicht?

Nach den Erfahrungen der ersten Monate will das Coffee to Stay sein Angebot so gut wie möglich mit dem Leiter des Standortes der Zentralen Anlaufstelle für Asylbewerber abstimmen.
Alle, die sich für die Situation dieser Flüchtlingsgruppe in Bernburg interessieren, sind herzlich zu diesem Internationalen Bernburger Stammtisch in Bernburg im Coffee to Stay eingeladen.
Moderation: Prof. Erich Buhmann

Links zu dem Thema:
https://www.mdr.de/sachsen-anhalt/magdeburg/salzland/unterbringung-gefluechtete-kinder-frauen-bernburg-100.html

MZ – Online: Erstaufnahme Am Montag ziehen die ersten Flüchtlinge ein -Bericht vom 15.3.2019


Der Internationale Bernburger Stammtisch findet jeweils am ersten Montag im Monat ab 18.00 im Coffee to Stay statt und wird unter http://montagsforum.blogsport.eu/ angekündigt und dokumentiert.
Während der Sommerferien im Monat Juli und August finden nur vereinzelnd Dialogangebote statt – wir bitten um Verständnis