Kategorie: Allgemein

am 20.5. kein Montagsforum – Hinweis zur Woche vor der Europa- und Kommunalwahl

Am Sonntag, den 26. Mai 2019 ist Europa- und Kommunalwahl.
Zur Unterstützung der Parteien kommen vor diesen Wahlen wieder bekannte Politiker nach Bernburg.
Bitte nehmen Sie die Chance wahr diese prominenten Politiker kennen zu lernen.

Am Montag den 20. Mai in der Woche vor der Europa- und Kommunalwahl 2019 verzichten wir aufgrund einer Reihe von Angeboten der einzelnen Parteien auf die Organisation eines Diskussionsabends.
Wir haben alle Fraktionen abgefragt ihre Angebote zu nennen und werden auf diese hinweisen. (Weitere Hinweise auf Politik Prominenz werden noch ergänzt)


Bereits am Donnerstag, den 2. Mai 2019 können wir empfehlen:
Grillen mit Innenminister Holger Stahlknecht auf dem Karlsplatz in Bernburg
12.00 bis 14.00
Weitere Hinweise: https://www.cdu-bernburg.de/


Am Montag, den 20. Mai 2019 können wir verweisen:
Steffi Lemke, Bundestagsangeordnete aus Dessau: Klima- und Artenschutz global denken – lokal handeln!
Die Bundestagsabgeordnete Steffi Lemke ist zu Gast bei den Bernburger Grünen.

Friday for Future macht Mut und Hoffnung den Klimawandel doch noch rechtzeitig Einhalt zu bieten.. lasst uns nach dem Impuls von Steffi Lemke über
Wie kann diese Jugendbewegung in eine Strategie für Bernburg umgesetzt werden?

Talk und Musik

Musik: Johannes Lewek, Wolfgang Pilz (angef.) und Alhassan Nadombe
Regionale Getränke und Slow Food
Ort: GRÜNamMARKT 15
Zeit: ab 18.00

Montag 6. Mai 2019: Integrationsberatung der Stiftung Evangelische Jugendhilfe St. Johannis Bernburg

Montag, den 08.04.2019 18.30
Reihe Internationaler Stammtisch Bernburg – im Coffee to Stay
Migrationsberatung der Stiftung Evangelische Jugendhilfe St. Johannis Bernburg stellt sich im Rahmen der Reihe Internationaler Stammtisch Bernburg vor
Link:  Stiftung Evangelische Jugendhilfe St. Johannis Bernburg

Mitarbeiter der Bernburger Migrationsberatungsstelle stellen vor was die Beratung der Stiftung derzeit leisten kann. Wir wollen uns auch über die zahlreichen Beispiel erfolgreicher Integration austauschen, aber auch über die aktuellen Herausforderungen, wie in dem sprechen. Wo gibt es aktuelle Defizite die man mit den verschiedenen Organisationen noch besser lösen muss und was muss ehrenamtlich geleistet werden?
Über die Diskussion mit Ihnen freuen wir uns.

Treffpunkt: Coffee to Stay, Wilhelmstrasse 15, 06406 Bernburg
Beginn 18.30 bis 20.30 (Einlass 18.00)

Die Termine des Coffee to Stay finden Sie unter:
Coffee-to-stay-bbg.de

Coffee to Stay, Wilhelmstrasse 15, 06406 Bernburg
Beginn 19.00 bis 20.30 (Einlass 18.00)


 

Buchlesung mit Paul Dörfler am 29. April 2019 im Hotel Wien in Bernburg

Paul Dörfler stellt sein neues Buch Nestwärme im Hotel Wien

Paul Dörfler im Hotel Wien. Aufnahme Colgan

Bericht zum Bernburger Montagsforum vom 29. April 2019 mit der Lesung von Dr. Paul Dörfler im Hotel Wien

In Bernburg mehr „Lerchen“ als „Eulen“

Zahlreiche Gäste aller Altersgruppen aus Bernburg und der Region waren der Einladung des Bernburger Montagsforums in das Kulturzentrum Hotel Wien gefolgt. Der Ökologe und Autor Ernst Paul Dörfler aus Steckby, mit dem Fahrrad über den Saale-Radweg angereist – stellte sein jüngstes Buch „Nestwärme“ – Was wir von Vögeln lernen können – vor. Erst Ende Januar im Hanser-Verlag München erschienen, stand es bereits mehrfach auf der Spiegel-Bestseller-Liste. In unterhaltsamer und interaktiver Weise gab er in Wort und Bild Einblicke in das Privatleben der Vögel und was wir von ihnen lernen können. Vor allem im Gesundheitsbereich können uns Vögel zum Vorbild werden, so Dörfler. Sie sind meist in kraftvoller Bewegung, sie atmen intensiv, ernähren sich naturgemäß, meiden Übergewicht und Dauerstress und richten sich nach ihrer inneren Uhr, ihren natürlichen Biorhythmus. Sie leiden nicht, so Dörfler, an den Alterungserscheinungen, mit denen wir Menschen uns herumplagen. Starke natürliche Abwehrkräfte, ein ausgeprägtes Regenerationsvermögen sowie das besonders aktive Jungbrunnen-Enzym halten die Vögel während ihrer Lebensspanne gesund und leistungsfähig. Dieser Lebensstil führt dazu, dass Vögel gesund alt werden.

Eine Befragung des versammelten Bernburger Publikums offenbarte, dass die „Lerchentypen“ (Frühaufsteher) gegenüber den „Eulentypen“ (Nachtschwärmer) deutlich in der Überzahl waren. Dörfler schlussfolgerte daraus, dass der Lebensstil der Bernburger überdurchschnittlich gesund sei und stützte sich dabei auf Studienergebnisse, die er in seinem Buch „Nestwärme“ veröffentlicht hat.

Dörfler führte weiter aus, dass wir auch von den ökologischen Kompetenzen der Vögel lernen können, vor allem was die Fragen der Nachhaltigkeit angeht. Vögel haben 100 Millionen Jahre die Erde erfolgreich bewohnt, geraten jedoch an existentielle Grenzen, denn in den letzten 30 Jahren ging die Zahl der Vögel in Deutschland in den letzten 30 Jahren um 50% zurück. Auch die Bernburger stellen einen Rückgang der Vögel fest. Als Hauptursache machte Dörfler das Insektensterben verantwortlich.

Im Gespräch mit dem Bernburger Publikum wurde klar: Artenschutz, Klimaschutz und Bodenschutz sind Überlebensfragen. Mit dem rasanten Verlust von Arten kommt unsere Ernährungspyramide aus dem Gleichgewicht. Wenn die Menschheit überleben möchte müssen wir alle handeln. Auf globaler Ebene und auf lokaler Ebene. Aktionen wie „Friday for Future“ oder nur auch „Scientist for Future“ sind hier aber sehr hilfreich um die Notwendigkeit des Handlungsbedarfs deutlich zu machen. Wir müssen die Landwirtschaft als Partner für artenvielfältige Bewirtschaftung zurück gewinnen. Das individuelle und lokale Handeln muss einhergehen. Im sechsten Jahr werden Bernburger nicht mehr von Singvögeln geweckt. Der kürzlich öffentlich bestätigte Einsatz von glyphosathaltigen Spritzmitteln durch die Stadt Bernburg (Saale) fand bei den Zuhörern daher kein Verständnis. Nach Auskunft des BUND haben sich bisher bereits 460 Städte und Gemeinden entschieden, ihre Grünflächen ohne Pestizide oder mindestens ohne Glyphosat zu bewirtschaften. Wir sollten daran arbeiten, dass Bernburg unter die ersten 500 dieser Städte kommt.

Genauso wenig akzeptiert werden kann aus dieser Sicht die Gefährdung all der Lebensräume geschützter Arten wie dem Bienenfresser in der Tongrube Baalberge oder die Reduzierung von Großbäumen ohne erkennbare adäquate Neupflanzungen.

Wer Bücher vom Autor Ernst Paul Dörfler signiert haben möchte, hat schon dieses Jahr eine zweite Chance in Bernburg. Am 19.11.2019 um 18.30 liest Dörfler aus seinem Buch „Nestwärme. Was wir von Vögeln lernen können“ im Rahmen von „125 Jahre Stadtbibliothek“ wieder in Bernburg. Neben dem Autor soll den Zuhörern und dem Team vom Hotel Wien für Ihre großartige Beteiligung an diesem ernsten, aber auch Mut machenden Abend gedankt sein.
Prof. Erich Buhmann
Bernburger Montagsforum, montagsforum.blogsport.eu 30.4.2019

 
Ankündigung: Montag, den 29. April 2019. 19.00 -20.30 (Einlass 18.00)
ORT Kulturzentrum HOTEL WIEN, Krumbholzstraße 18-19, 06406 Bernburg

In Zusammenarbeit mit der Buchhandlung Bücherstube am Boulevard Hinzdorf  in der Lindenstr. 20

Nestwärme

Talkbeispiel im NRD am 25. Januar 2019 zum Reinhören:
https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/ndr_talk_show/Oekologe-und-Vogel-Experte-Ernst-Paul-Doerfler,ndrtalkshow4970.html


Buchkritik | Beitrag vom 30.01.2019 im Deutschlandradio

Von Susanne Billig

Ernst Paul Dörfler: „Nestwärme“ Ein Appell an unser Umweltgewissen

https://www.deutschlandfunkkultur.de/ernst-paul-doerfler-nestwaerme-ein-appell-an-unser.950.de.html?dram:article_id=439650


Teste Dein Wissen über Vögel:

Das Quiz zum Buch

https://www.hanser-literaturverlage.de/themen/vogelquiz?fbclid=IwAR1jNV_5LgqavixDSuNTF0fH2vaUFE3YADBqipbE0ABbbXNG497wHcM7hpY

31. Januar 2019: Eins zu Eins. Der Talk im Bayerischen Rundfunk: „Zurück zur Natur“ war 1986 der Titel eines Buches, das zum Kultbuch der DDR-Umweltbewegung wurde. Verfasst hat es Ernst Paul Dörfler, und seiner Naturliebe ist er bis heute treu geblieben: Sein jüngstes Buch heißt „Nestwärme – was wir von den Vögeln lernen können“. Moderation: Achim Bogdahn

Weitere Hinweise zu Lesungen von Dr. Ernst Paul Dörfler finden Sie auf seiner Seite:
https://elbeinsel.de/
Alle Termine auch über die Verlagsseite – unter dem Buchstaben D und dem Autor Dörfler finden Sie derzeit über 50 Buchlesungen, Ende April und Mitte November in Bernburg: alle Termine mit Paul Dörfler auf einen Bick:
https://www.hanser-literaturverlage.de/veranstaltungen?isbn=978-3-446-26185-3


 


Ostermontag 22. April 2019 – Spaziergang mit Siegfried Walter

OSTERMONTAG mit Siegfried Walter am 22. April 2019

Ostermontags Spaziergang 2019

Link zu einigen Bilder vom Ostermontagspaziergang 2019 mit Siegfried Walter

Auch in diesem Jahr konnte der Ornithologe und Naturschutzbeauftragte Siegfried Walter wieder zahlreiche Teilnehmer für den naturkundlichen Spaziergang zum Ostermontag begrüßen. Die Tour die von Reimann bis zur Aderstedter Strenge ist etwa 6,5 km lang. Trotz der zahlreichen Erläuterungen waren wir kurz nach 13:00 Uhr am Ausgangspunkt zurück. 
Da Ostern jedes Jahr etwas anders liegt sind die Eindrücke auf diesem Rundweg immer sehr verschieden.
Zu Ostern ist die Belaubung der Bäume noch in den Anfängen und so eröffnete sich noch der Blick auf den Waldboden auf die Frühblüher der Hartholzaue.

Die Krautschicht am Waldboden zeigte noch den typischen Frühjahrsaspekt mit Hohlem Lerchensporn, Gelben Windröschen und Scharrbockskraut
Aber auch auf die Arten der Strauchschicht und ihre Bedeutung als Nistplatzplatz und Nahrungsspender ging Herr Walter ein. Weißdorn, Roter Hartriegel und Europäisches Pfaffenhütchen begleiten die Randlagen, während In der Naturverjungung Ahornjungwuchs dominierte.

Buchfink-Bild_Siegfried-Walter

Auch in diesem Jahr waren deutlich weniger Singvögel zu hören als vor dem letzten großen Hochwasser welches insbesondere die bodenbrütenden Arten extrem dezimierte. Sehr gut hörbar begleitete uns der Gesang von Buchfink, Mönchsgrasmücke, Zilpzalp und Zaunkönig des Weges. Den Luftraum beherrschten die Greifvogelarten Roter und Schwarzer Milan. Bei ihnen war die Revierabgrenzung noch nicht abgeschlossen. Letztlich gingen mit den massiven Holzeinschlägen auch geeignete Horstbäume verloren.

Nilgans-Foto_S_Walter

Wie in anderen Bereichen Deutschlands, deuten die zahlreichen Nilgänse (Alopochen aegyptiacus) auf den Wiesen am Aderstedter Reiterhof auf eine sehr rasche Zunahme der hier nicht heimischen Gänse hin. Die Nilgans steht auf der Liste der invasiven gebietsfremden Arten und verdrängt zum Teil die Stockente und übernimmt auch Horste von Greifvögeln und sogar Weißstorchnester. Lesehinweis: https://de.wikipedia.org/wiki/Nilgans

Der krönende Abschluss der Vogelbeobachtungen war die Balz eines Schwanenpaares und der Überflug eines Weißstorchs.

Die nun etwa 4-jährigen eingatterten Aufforstungen des Landesforstes am Altarm Aderstedt sind zwar stark verkrautet, hinterließen aber einen hoffnungsvollen Eindruck. Sie machen aber auch deutlich, wie lange eine Aufforstung benötigt, bis sich wieder ein intakter Laubwald entwickelt hat.

Als Handlungsauftrag der diesjährigen Exkursionsteilnehmer nehmen wir die Bitte an die  Verantwortlichen beim Kreis und der Stadt Bernburg mit, einen Weg zu finden, die ökologischen Schautafeln, Vandalismus sicher im Bernburger Auwald wieder herzustellen.

Prof. Erich Buhmann und Siegfried Walter 


Ankündigung: Wir freuen uns, dass uns auch dieses Jahr der Ornithologe und Naturschutzbeauftragte Siegfried Walter die Teilnehmer wieder führen wird und interessante Ausführungen zu Fragen der Biodiversität machen wird aber auch auf die Ursachen des Artenschwundes insbesondere bei den heimischen Vögeln und Schmetterlingen eingeht. Zudem lernen wir die Gehölzarten des Auwalds kennen und können uns am sogen. Frühjahrsaspekt erfreuen und auch Vogelstimmen und Frühblüher kennen lernen.  Die Tour die von Reimann bis zur Aderstedter Strenge, wird etwa 6,5 km lang sein und sollte um 13:00 Uhr am Ausgangspunkt enden.

Waldbaumläufer von S. Walter

.

Dialog Jugendkultur in Bernburg – Freiraum für die Jugend

Zum Gespräch Freiraum für die Jugend auf dem Bernburger Kulturmarkt im Oktober 2018 hatten Vertreter der Bernburger Skater des Vereins Keep Pushing Ihren Wunsch nach einer Skaterhalle vorgetragen und jugendliche Musiker, die am Bandnachwuchswettbewerb teilgenommen haben, berichtet, dass es einen Bedarf an selbstverwalteten Bandübungsräumen gibt.
Es war also an der Zeit nach zu fragen, wie weit welche Gruppen mit Ihren Ideen gekommen sind.
Gekommen waren, zum ersten Mal in der Runde über Bernburger Jugendkultur:
Vertreter von Coffee to Stay, Diakonisches Werk Bethanien, Initiative Bauspielplatz
und wie in der Runde im Oktober 2018 Vertreter des Jugendbeirat der Stadt Bernburg und des Vereins Keep Pushing.
Die Stadtverwaltung Bernburg hatte sich für diesen Abend entschuldigt. Von den Lokalpolitiker*innen kam die Stellvertretende Stadtratsvorsitzende Frau Karin Brandt. Folgende Momentaufnahmen zum Thema Freiraum für die Jugend für Bernburg wurden erörtert:

Die Initiative Bauspielplatz hat der Stadt Bernburg Ihr Konzept „Ein Bauspielplatz für Bernburg Konzeption für einen pädagogisch betreuten Spielplatz“ vorgestellt und wird von der Stadt Bernburg bei der Suche nach einer mindestens 500 qm großen Fläche, die umzäunt werden kann unterstützt.

Der Jugendbeirat hat seine aktuellen Projekte nun im Kultur- und Sozialausschuss der Stadt Bernburg vorgestellt und wird diese auch zum nächsten Stadtrat vortragen. Herr Oberbürgermeister Schütze wird dem Jugendbeirat auf Ihre Projektidee dann antworten und diese vergleichbar mit Anträgen dort wo es der Stadtrat auch positiv diskutiert hat an die Verwaltung weiter reichen. Folgende vier Jugendbeirat Projekte sind derzeit vordringlich:

  1. Sichere Querung für Schüler über die Käthe-Kollwitz-Straße an der Kreuzung mit Friedensallee/Kugelweg,
  2. direkter Fahrradweg von Peißen nach Bernburg,
  3. weitere Anti Mobbing Aktionen auch an den Grundschulen
  4. Aktionen gegen die Gleichgültigkeit von Schülern im Umgang mit

Das Coffee to Stay bietet weiterhin Schülern Praktika bei der Betreuung von Flüchtlingen an. Hier wird der Jugendbeirat gebeten den persönlichen Kontakt zur AG Schule mit Courage herzustellen.

Die Fachstelle für Suchtarbeit und Drogenprävention informierte die anderen Jugendgruppen über deren Erfahrungen in den ersten vier Monaten.

Eine Anfrage an den Landrat Markus Bauer von Frau Brandt über die mögliche teilweise Nutzung der ehemaligen „Gelben Schule“ in der Tolstoiallee für freie Jugendarbeit ist positiv verlaufen. Als Träger für diese selbstverwalteten Nutzung durch unterschiedliche Jugendgruppen soll eine Stiftung gefunden werden.

Hinweis: Die wegen Naphthalin Ausdünstungen in einigen Räumen derzeit komplett gesperrte Schule in dem Eigentum des Landkreises könnte eventuell für einen Teil der Räume frei gegeben werden (siehe z.B. MZ-Online vom 9.6.2018 unter https://www.mz-web.de/bernburg/campus-technicus–licht-aus-in-der-giftschule-30589260 )

Sollte sich die Option der Gelben Schule als selbstverwaltetes Jugendzentrum verwirklichen, dann stehen derzeit für die Ausarbeitung von Konzepten in den Startlöchern:

  • Jugendbeirat der Stadt Bernburg (Büro, Konferenz, Jugendkaffee in Kooperation mit anderen Mietern)
  • Keep Pushing e.V. für die Turnhalle als Skaterhalle und Außenbereich für Sprayer
  • Initiative Bauspielplatz
  • Jugendbands

Dies ist natürlich noch keine abschließende Liste von möglichen Akteuren.

Sollte der Landkreis dieses Objekt nicht für die freie Jugendarbeit anbieten können, sollte ein leerstehendes Industriegebäude in Bernburg gefunden werden, bevor alle alten Industriegebäude angerissen sind.

Das nächste Gespräch zur Jugendkultur soll noch vor der Sommerpause stattfinden.


DIALOG FREIRAUM für die JUGEND – JUGENDKULTUR Bernburg – JUGEND trifft LOKALPOLITIK – Bisher:
Seit seiner Gründungsphase, im Jahre 2011, bemüht sich der Verein Kultur Markt e.V. um den Dialog zwischen den verschiedenen Jugendgruppen untereinander und der Lokalpolitik. Jugendliche in Bernburg sollen mehr Freiräume bekommen. Seit dieser Zeit ist zwischen Strenzfeld und der Kern­stadt Bernburg viel passiert. Bereits 2011 hat das Bau­amt der Stadt das Gebäude der früheren Sonderbar, in der Talstadt, der Jugendinitiative “Hotel Wien” mietfrei und in Selbstverwaltung überlassen. Im Jahr 2018 hat die Hochschule Anhalt, mit der Anmietung des „COI“ im Markt 16 als öffentlicher Hörsaal, auf der anderen Straßenseite einen weiteren Schritt der Hochschule in die Stadt hinein gemacht. Weiterhin haben sich die Bernburger Skater, Keep Pushing, 2017 als Verein gegründet und von der Stadt unterhalb der alten Bibel eine kleine aber feine Skateranlage in Ergänzung zu dem, was bisher an Ansätzen da war, bekommen. Noch vor wenigen Jahren unvorstellbar, hat sich die Stadt Bernburg auch auf die weitere Entwicklung zur „Hochschulstadt Bernburg“, als eines der vier Hauptziele, zum aktuellen Integrierten Stadtentwicklungs­konzept 2030 bekannt.
Die zum Kulturmarkt Bernburg im Oktober 2018 erstmals formulierte Idee eines selbstverwalteten Jugendzentrums, in der Tolstoiallee, könnte ein weiterer wesentlicher Schritt sein.

Bild und Text der Ankündigung zum Dialog am 15.4.2019:
Viele der unten angekündigten Themen waren nach zweistündigen Gespräch immer noch nicht angesprochen und sollen dann im Juni nachgeholt werden.

Bild: Für eine nachhaltige Zukunft Unter dem Motto #FridaysForFuture und Climate Strike! streikten insbesondere Schülerinnen und Schüler vor dem Reichstagsgebäude in Berlin.. Bildquelle: Leonard Lenz, Wikimedia Leonard-Lenz-Wikimedia-Commons-850×450

Themenschwerpunkt „Bernburger Jugendkultur – YouTube, Instagram und mehr“
An den Bernburger, der gerne tanzen, feiern und ein bischen action möchte.
Auch das Schorre ist nun nach dem Bernabeum in Bernburg geschlossen.
Die Skater diskutieren eine Skaterhalle.
Nehmt Ihr die Angebote im Hotel Wien an?
Gibt es noch Jugendclubs?
War die Kneipennacht was für Euch?
Wer sollte im Kurhaus spielen?
Freut Ihr Euch über die Skaternacht?
Schon gehört: An der Saale soll ein Neubau eines Fitness- Parkour entstehen
Würdet Ihr einen Bauspielplatz gut finden?
Was geht wo ab, was vermisst ihr?

Lasst uns das was Euch bewegt „Jugendkultur“ am 15. April in Bernburg diskutieren.
Bernburg (Saale) und Bildungsträger eingeladen.

MdL Sebastian Striegel: „Sicher leben in Sachsen-Anhalt. Ein kritischer Blick auf die Kriminalstatistik“

Montag, den 08.04.2019 19.00
Reihe Internationaler Stammtisch Bernburg – im Coffee to Stay
Gespräch mit Landtagsabgeordneten Sebastian Striegel:
„Sicher leben in Sachsen-Anhalt. Ein kritischer Blick auf die Kriminalstatistik“

Wir danken Sebastian Striegel für die sehr kompakte Einführung in die Kriminalstatistik. Wir müssen gleiches mit gleichem Vergleichen und wir benötigen genügend große repräsentative Fallzahlen um Aussagen treffen zu können. Wenn wir die Jugendkriminalität von Jungen Erwachsen beurteilen wollen können wir diese nur in den jeweiligen Altersgruppen vergleichen. Man muss zu Beurteilung wissen was wie erhoben oder nicht erhoben wird. Was warum gemeldet und nicht gemeldet wird. Die Wahrnehmung von unterschiedlichen Delikten ist sehr unterschiedlich vor allem auch durch die Medien. Manche Arten vorn Kriminalität mehrfach in der Presse und den Medien hochgespielt. Grundsätzlich sind wir historisch und als Land eine Insel der geringen Kriminalität. Unsere Bevölkerung hat aber ein großes Unsicherheitsgefühl.
Die Ausführungen von Sebastian Striegel werden hier noch nachgereicht.

Hier ein aktueller Beitrag zu dieser Diskussion:
Zeit Online 4-2019: Gewalt Wahrnehmung: Kriminalstatistik: Das Böse und wir – Die Zahl der Gewalttaten ist heute deutlich niedriger als vor zwanzig Jahren. Warum sind dennoch so viele Menschen vom Gegenteil überzeugt? Ein Gastbeitrag von

Ankündigung:
Mit Kriminalität und der Angst von Menschen vor Verbrechen wird Politik gemacht. Mit Sebastian Striegel wollen wir einen kritischen Blick auf die Kriminalitätsstatistik werfen und schauen, wie sicher Sachsen-Anhalt ist. Wird tatsächlich alles immer schlimmer? Wir beleuchten, ob und wieviel Wahrheit hinter der Behauptung steckt, dass „Ausländer“ für einen Großteil der Kriminalität verantwortlich sind. Und wir fragen, was sich für ein sicheres Zusammenleben in einem weltoffenen Land tun lässt.
Nach einem kurzen Impuls steht Sebastian Striegel zur Diskussion mit Interessierten aller politischen Meinungen zur Verfügung. Die Organisatoren des monatlichen internationalen Stammtisches in Bernburg freuen sich dieses kontroverse Thema öffentlich erörtern zu können.
Moderation Prof. Erich Buhmann, unterstützt von Dr. Andreas Siegert.
Rückfragen: montags-forum@t-online.de

Coffee to Stay, Wilhelmstrasse 15, 06406 Bernburg
Beginn 19.00 bis 20.30 (Einlass 18.00)

Lesehinweis zu Das gefährliche Gerücht Ausländerkriminalität: 980512 FR-Dokumentation –

Bücherstammtisch – Ihr Lieblingsvogelbuch

Wir laden Sie ein uns Ihr Lieblingsvogelbuch vor zustellen.
Wer kennt noch andere Vogelbuch Autoren wie Paul Dörfler, die uns in die Welt der Vögel einführen, die Ursachen der Bedrohung unserer Vogelvielfalt erläutert oder nur einfach die Schönheit der Vögel vermitteln?
Welches Vogelbestimmungsbuch gefällt Ihnen am besten?
Wir hatten eingeladen Ihr Lieblingsvogelbuch vor zustellen.
Welches Vogelbestimmungsbuch gefällt Ihnen am besten?
Sie sollten Ihr Lieblingsvogelbuch mitbringen und es vorstellen.

Wir haben an diesem Abend den Ostermontagsspaziergang mit Siegfried Walter literarisch vorbereitet.
Hierzu hat Herr Walter am Beispiel der Tongrube Baalberge die Artenfülle einer solchen Grube vorgestellt-
Er hat den Lebensraum für Bienenfresser, Steinschmätzer, Flussregenpfeifer, Feldlerche, Schwarzkehlchen, Uferschwalbe und Grauammer erläutert. Wir konnten an Hand von Bildern mit diese seltenen Arten Bekanntschaft machen. Herr Walter hat diese Vögel und ihre typischen, aber oft gefährdeten Lebensräume, vorgestellt.

Bienenfresser im Flug – Bild von Siegfried Walter

Weiter sind wir an diesem Abend auch auf die Arten eingegangen, die wir zum  Ostermontagsspaziergang mit Herrn Walter an der Saale entdecken werden.

Begonnen hatten wird mit dem Quiz zur Lesung des Autors Dr. Paul Dörfler zu seinem neuen Buch „Nestwärme“, dass er zum Bernburger Montagsforum am 29. April 2019 im HOTEL WIEN vorstellt.

Dörfler – Quiz

Somit hatten wir auch schon ein wenig in Paul Dörflers Buch Nestwärme, gelesen

Beginn 19.00 bis ca. 20.30 (Einlass 18.00)
Ort: Coffee to Stay, Wilhelmstraße 15

Ideen zum Kulturmarkt 2019

Am Montag den 25. März 2019 trafen wir uns zur weiteren Abstimmung für den Kulturmarkt 2019

Die Partner des Kulturmarktes zum Semesteranfang im Oktober wollen neben dem bisherigen kulturellen Angebot am Freitag mit dem Angebot um die Marienkirche und dem Markt in der Talstadt den Teilbereich Markt auch am Samstag anbieten.
Wir haben vor allem die Gestaltung des Marktes mit den Wirt*innen, den Skatern, Kinderhand und anderen Interessierten besprochen,

Poster bisher noch ohne Samstag:

KMB 2019 – Freitag (erster Tag)

Unser aktueller Diskussionsstand sieht für den nächsten Kulturmarkt folgendes vor:
8. Kulturmarkt Bernburg 2019
– Freitag, den 18. Oktober 2019

Programm etwas reduziert wie am Freitag im vergangenen Jahr:
Bereich Marienkirche
– Internationales und Lokales Street Food vor der Marienkirche
– Bühnenprogramm vor der Marienkirche im Wechsel mit Angebot in der Marienkirche
– Große Spielweise an der Marienkirche und Kreativ Bereich

Altes Rathaus:
– Trommelworkshop, Kunstausstellung
– Poetry Slam

Bereich Markt
– Street Food aus Bernburg
– Skater
– Bühne mit Rap, Breakdance, Open Mike
– Sprayer Workshop
– Moderne Mobilität Präsentationen
– Feuershow

HOTEL Wien mit
COI
– Flohmarkt

Samstag, den 19. Oktober 2019

Altes Rathaus:
– Trommelworkshop, Kunstausstellung

Bereich Markt
– Street Food aus Bernburg
– Skater
– Bühne mit Rap, Breakdance, Open Mike
– Sprayer Workshop
– Moderne Mobilität Präsentationen
– Holzworkshop
– Kindertheater
– Trampolin

Hotel Wien
– 14:00 Bandwettbewerb
– 20.00 Bandauftritte

COI
– ….

Weitere Ideen und Vorschläge sind herzlich willkommen.
Prof. Erich Buhmann, Kultur Markt Bernburg e.V:m

Migration als Chance für Sachsen-Anhalt

Dr. Andreas Siegert: Migration als Chance für Sachsen-Anhalt
Wir haben uns sehr über das Gespräch mit Dr. Andreas Siegert gefreut.

Vortrag Dr. Siegert

-> Präsentation
Nach seinen stichhaltigen Argumenten in der Diskussion während des Bürgerdialogs am 29.11.2018 mit Frau Susi Möbbeck in Bernburg haben wir Herrn Dr. Siegert zur Fortsetzung des Dialoges zum Internationalen Bernburger Stammtisch in das Coffee to Stay eingeladen.

Dr. Andreas Siegert, hat zu Migrationsfragen promoviert und ist heute nach seinem Mandat als Landtagsabgeordneter in den Jahren 1989-2002 als Unternehmensberater und Wissenschaftler mit den Forschungsschwerpunkten Globalisierung, „Interkulturalität Diversity Management“ und Migration tätig.

Sachsen-Anhalt hat ein erhebliches Problem mit der Überalterung, dem Fachkräftemangel und der negativen Geburtenrate. In Fortsetzung der Diskussion mit der Sozial-Staatssekretärin und Integrationsbeauftragten Frau Möbbeck wollen wir erörtern, warum die Migration nicht ganz einfach als Chance für unser Bundesland betrachtet wird.
Überall wird leise und laut fast nur von den Problemen gesprochen.
Wie kommt es zu diesem Zerrbild?
Wie können wir die Migration als das, was Migration schon immer war, nämlich als Chance, in die öffentliche Wahrnehmung bekommen?

[Hier link zu der Präsentation https://integrationsbeauftragte.sachsen-anhalt.de/ (derzeit an siebenter Stelle auf der Startseite)]
Materialien zur Situation der internationalen Bürger in Sachsen-Anhalt aus der Präsentation von Frau Möbbeck:

Bürgerdialog Integration in Sachsen-Anhalt
Susi Möbbeck
Staatssekretärin im Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt
Integrationsbeauftragte der Landesregierung
Bernburg, Donnerstag, 29. November 2018


Die gesamte Präsentation zum Themeneinstieg kann auf dem Integrationsportal Sachsen-Anhalt unter Aktuell mit Einstelldatum 3.12.2018 heruntergeladen werden.

Download

Konzept für Kulturmarkt Bernburg 2019

Danke für die rege Diskussion mit den langjährigen und neuen Partnern: Konzept für Kulturmarkt Bernburg 2019
Soll die bisherige Struktur des Bernburger Kulturmarkts geändert oder erweitert werden?

Zur Diskussion stand

    • a) Freitag (wie bisher)
    • b) Samstag mit ein wenig Freitag
    • c) Freitag mit ein wenig Samstag

Da die Skater bereit sind auch am Samstag anzubieten, wurde sich für Modell c) ausgesprochen.
Die Gestaltung des zusätzlichen Samstagangebotes auf dem Markt soll mit den Anliegern kurzfristig angestimmt werden.

Alle Akteure und Interessierte sind auch weiterhin herzlich eingeladen die Ideen weiter zu entwickeln.

„Einwanderungsgesetz – Chance zur Fachkräftesicherung in Sachsen-Anhalt?“.

Montag, den 11.02.2019. 19.00 -20.30 (Einlass 18.00)
19.00 -20.30 (Einlass 18.00)
Coffee to Stay, Wilhelmstraße 15, 06406 Bernburg

Im Rahmen der Reihe „Internationaler Stammtisch Bernburg“ sprach
Susi Möbbeck, Staatssekretärin im Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration
zum Thema:
„Einwanderungsgesetz – Chance zur Fachkräftesicherung in Sachsen-Anhalt?“.

Ausgangssituation:
Das Bundeskabinett hat die Eckpunkte für ein Fachkräfteeinwanderungsgesetz gebilligt, auf die sich die Spitzen von Union und SPD in der Nacht verständigt hatten. Welche Erwartungen können die Betriebe und die bereits im Lande befindlichen Zuwanderer damit verbinden? Welche Chancen gibt es dass dieses Gesetz Verbesserungen für beide Gruppen bringt?

Susi Möbbeck
Staatssekretärin im Ministerium für Arbeit, Soziales und
Integration des Landes Sachsen-Anhalt
Integrationsbeauftragte der Landesregierung

Wir danken allen Beteiligten, unserem Gästen aus dem Ministerium, der großen Gruppe der Flüchtlinge aus West Afrika, den Flüchtlingen aus anderen Ländern, den Lokalpolitikern, den Vertretern des Salzlandkreises, den engagierten Bürgern und namentlich Herrn Boris Vent für die erneute Übersetzung von und in das Französische.

Hier zunächst die Kurzvorträge von Frau Möbbeck als Referenz für die weitere Aufbereitung der Diskussion

Kurzvortrag:
Einwanderungsgesetz – Chance  zur Fachkräftesicherung in Sachsen-Anhalt?
Einwanderungsgesetz – Chance zur Fachkräftesicherung in Sachsen-Anhalt?

Weiterer Vortrag:
Stand der Integration in Sachsen-Anhalt –
Was kann ein Landesintegrationskonzept leisten?

Stand der Integration in Sachsen-Anhalt-Was kann ein Landesintegrationsgesetz leisten?

Das Gesetz wird voraussichtlich zum 1. Januar 2020 in Kraft treten.
Weitere Ankündigung und weitere Dokumentation hierzu auch unter unter diesem Eintrag des blog:
montags-forum@t-online.de http://montagsforum.blogsport.eu/

Unterlagen zu dem Kabinettsentwurf Fachkräfteeinwanderungsgesetz:
https://www.bmas.de/DE/Presse/Meldungen/2018/fachkraefteeinwanderungsgesetz.html sowie https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/gesetzgebungsverfahren/DE/fachkraefteeinwanderung.html Unter der Seite des BMI finden Sie auch den Gesetzentwurf.


Berichterstattung in der MZ Bernburg zum Internationalen Stammtisch Bernburg am 11.Februar 2019, Moderation Prof. Erich Buhmann, Teilnehmer Kommunalpolitiker SPD, Grüne, BBG, Vertreter Coffee to Stay, Vertreter Begegnungsinitiative Nienburg, Vertreter Ausländerbehörde und Koordinierungsstelle des Salzlandkreises, betroffene Flüchtlinge mit Duldung aus Westafrika und Flüchtlinge aus Somalia und Pakistan sowie andere interessierte Bürger. 

VON ANDREAS BRAUN Bernburger Kurier, LOKALES Seite 8 (Texthinweis auf MZ-Online)

Bringt Gesetz Klarheit?

„…BERNBURG/MZ – „Ich habe einen unbefristeten Arbeitsvertrag. Ich bin seit sieben Monaten in einer Firma in Aschersleben angestellt. Welche Chancen habe ich, dass ich hierbleiben darf?“ …“  weiter unter: Bringt Gesetz Klarheit? https://epages.mz-web.de/data/67148/reader/reader.html?social#!preferred/0/package/67148/pub/79182/page/8/alb/3627863


 

Workshop mit dem Flüchtlingsrat Sachsen-Anhalt e.V. am 4. Februar 2019

Workshop mit dem Flüchtlingsrat Sachsen-Anhalt e.V. :
Wege zu einem sicheren Aufenthalt ohne Asyl

Im Rahmen des Internationalen Stammtisches haben wir am 4.02.2019
einen Workshop mit dem Flüchtlingsrat Sachsen-Anhalt e.V. anbieten können.
Flüchtlingsrat Sachsen-Anhalt e.V.
Right of Residence Informationen zu BLeiberecht und DuLdung
Focus der ersten Veranstaltung in Bernburg zum Projekt „RIGHT OF RESIDENCE ROR“ des Flüchtlingsrates Sachsen-Anhalt war:

Projektvorstellung und ein fachlicher Austausch, Möglichkeiten für ehrenamtliche Unterstützer*innen:

Einladung FR 4.2.2019

Die Präsentation zu den o.g. Möglichkeiten mit der sehr übersichtlichen Zusammenfassung der jeweiligen zahlreichen Kriterien zum download:

Folgende Formen des Bleiberechtes wurden entsprechend der Inhalten Zusammenfassungen auf den Merkblättern diskutiert:

Download der Präsentation zum Dialog in Bernburg am 04. Februar 2019 mit der Zusammenfassung der u.g. Punkte:

Alle Infoblätter zu den Aufenthaltstiteln nach § 25 a, § 25 b und § 25.5 und der Ausbildungsduldung §60a des AufenthG in vielen Sprachen unter www.fluechtlingsrat-lsa.de/ror/

Der Folgetermin wird ein umfangreicherer Workshop mit betroffenen Flüchtlingsgruppen sein.

Dies Dokumentation wird nach Ergänzung auch unter http://www.coffee-to-stay-bbg.de/ eingestellt.

Internationalen Neujahresempfang in Bernburg am 28. Januar 2019

Vierter Internationalen Neujahresempfang in Bernburg.
Ankündigung:
Wir freuen uns über Gespräche zwischen Neu- und Altbernburgern und den Besuch von Politikern wie Landrat Markus Bauer:
BERNBURG IST INTERNATIONAL- WIR GEBEN UNS DIE HÄNDE!

Wir bereiten vor: Köstlichkeiten aus Italien und Syrien, sowie Musik mit Dr. Wolfgang Pilz, Johannes Lewek und World Melange.

Poster Internationaler Neujahresempfang Bernburg 2019

Mit einem der zahlreichen Bildern zu den Internationalen – in diesem Fall musikalischen – Dialogen auf dem diesjährigen Internationalen Neujahrsemfang möchten wir allen Besuchern, allen Unterstützern und Helfern für Ihren Beitrag zu diesem schönen Abend bedanken.

Internationaler Neujahresempfang in Bernburg am 28.1.2019: World Melange mit Dr. Wolfgang Pilz und Johannes Lewek

Eine Auswahl weiterer Bilder finden Sie in der folgenden Galerie, die Frau Doris Maedge zusammengestellt hat:
https://www.dropbox.com/sh/jhv4uf75jy05fgs/AAAXhe2_W8x7SdxZsOH8hAYGa?dl=0

Bitte bringen Sie sich auch zu den nächsten Angeboten in unserer Reihe „Internationaler Bernburger Stammtisch“ ein:

Montag, 04. Februar 2019: Workshop mit dem Flüchtlingsrat Sachsen-Anhalt e.V. : Wege zu einem sicheren Aufenthalt ohne Asyl

Montag, 11. Februar 2019: „Einwanderungsgesetz – Chance zur Fachkräftesicherung in Sachsen-Anhalt?“ mit Susi Möbbeck, Staatssekretärin im Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration

Montag, 11. März 2019: Migration als Chance für Sachsen-Anhalt mit Dr. Andreas Siegert

Montag, 08. April 2019: Sebastian Striegel, MdL: Bekenntnis für ein Weltoffenes Sachsen-Anhalt (Arbeitstitel)

Jeweils montags. 19.00 -20.30 (Einlass 18.00) im Coffee to Stay, Wilhelmstraße 15, 06406 Bernburg – (wenn kein anderer Ort angegeben wird).

Bitte informieren Sie uns welche Themen und welche ReferentInnen wir einladen sollen.

Da uns der Dialog mit Ihnen am vergangenen Montag wieder so gut gefallen hat, bitten wir Sie schon einmal den 27. Januar 2020 für den fünften Internationalen Bernburger Neujahrsempfang zu reservieren.

Herzlichen Dank für die vielfältige Zusammenarbeit aller Akteure zur Stärkung der Willkommenskultur in Bernburg,
Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Erich Buhmann

 

Dialog mit der Ausländerbehörde am 14. Januar 2019

Dialog mit der Ausländerbehörde
Im Rahmen des Internationalen Stammtisches führten wir am 14.01.2018 den Dialog mit der Ausländerbehörde fort. Es haben Herr Blath (Sachgebietsleiter Ausländerbehörde) und Frau Feickert (Sachgebietsleiterin Asylbewerberleistungen) sowie die Leiterin der Ausländerbehörde Frau Ines Golenia teilgenommen.
Die Ausländerbehörde ging auf aktuelle Fragen, wie den Umfang der Beschränkungen der Leistungen auf Lebensmittelgutscheine, ein.
Eine Dokumentation des ausführlichen Dialogs folgt.

Kurzbericht zu Montag 7. Januar 2019: Handlungsbedarf Einschränkung der Böller?

Ein gutes Neues Jahr 2019!
Die MZ Bernburg hat am Freitag, den 4. Januar 2019  eine Diskussion über die Beschränkung der Böller zu Neujahr angestoßen, die wir im Montagsforum gerne kurzfristig aufgreifen wollen.

 

Einladung zur Diskussion: Handlungsbedarf Einschränkung der Böller?

Im kommenden Montagsforum soll die aktuelle Diskussion über die notwendige Beschränkung der Böller für kommendes Silvester diskutiert werden.
Wem gefällt der Vorschlag von Herrn Köhncke Feuerwerke auf wenige Plätze zu reduzieren?
Hier der Link zum o.g. Bericht in der MZ:
Felix Filke: Silvester-Feuerwerk Viel Müll, aber kein Feinstaub-Problem
Feinstaubbelastung, zum Teil tödliche Gesundheitsgefährdung beim Abfeuern, die ungeheuren Müllberge versus der Freude am eigenen Beitrag für ein wunderschönes Feuerwerk zum Neujahrsbeginn. Hannover konnte das Verbot in der Innenstadt dieses Jahr erfolgreich durchsetzen. Wie könnten wir in Bernburg eine Konzentration auf wenige Plätze durchsetzen?
Soll der Stadtrat darüber entscheiden? Eingeladen zu dieser Diskussion im Bernburger Montagsforum am  7. Januar 2019 ab 19.00 bis gegen 20.00 Uhr (Einlass 18.00) sind alle Interessierten Bürger im Coffee to Stay, Wilhelmstraße 15, Bernburg

Kurzbericht zu Montag 19. November 2018: Internationaler Stammtisch: Wege aus der Duldung

Montag 19. November 2018. Beginn 19.00 bis 20.15 (Einlass 18.00)
Internationaler Stammtisch: Wege aus der Duldung, Gespräch mit Vertretern des Flüchtlingsrates.
Wir haben den Bürgerdialogs mit Frau Staatssekretärin Susi Möbbeck am Donnerstag, den 29. November 2018 im Metropol in Bernburg vorbereitet.
Das Gespräch mit Vertretern des Flüchtlingsrates wird am 4. Februar 2019 fortgesetzt.

Kurzbericht zu Montag 5. November 2018: Internationaler Stammtisch Bernburg

Ein Jahr Coffee to Stay! Wie geht es weiter?
In der Wilhelmstraße 15 wurde vor einen Jahr auf ehrenamtlicher Basis ein Begegnungsladen von Jeanne Colgan, Beate Hecke und Doris Maedge gegründet worden. Von Montag bis Freitag von jeweils 14.00 bis 18.00 können Neu- und Altbernburger vorbei kommen und mit einander reden.
Die Arbeit im Coffee to Stay scheint nicht auszugehen. Fast durchgehend müssen die Teammitglieder Beratung leisten, aber das komplementierende Sprachtraining bei einem „Coffee“ oder einem Tee kommen nicht zu kurz.
Um mehr Altbernburger in den Dialog zu bringen werden zahlreiche Aktionen, wie auch kostenfreier Englischunterricht angeboten. Bald soll es auch ein Angbot für Bernburger geben Arabisch zu lernen. Siehe dazu auch www.coffee-to-STAY-bbg.de

Im Vergleich mit anderen Landkreisen erfahren die ehrenamtlichen Engagierten im Coffee auf der einen Seite eine grossartige Unterstützung der Integrationsstelle des Salzlandkreises. Gleichzeitig wird aber von der Ausländerbehörde in vielen Entscheidung eher der Spielraum gegen die Flüchtlinge ausgelegt. Wir wollen daher zunächst diesbezügliche Anfragen, wie die sinnlose Ausageb von Essensgutscheine anstelle von Unterstützung, über den Kreistag einreichen und dann ein Gespräch mit dem Landrat führen.

Kurzbericht zu Montag 29.10 nach dem Kulturmarkt vom 19. Oktober 2018

Nach dem Kulturmarkt ist vor dem Kulturmarkt:
die beiden Montage nach dem Kulturmarkt treffen wir uns jeweils von 18.00 bis 19.30 zur Auswertung des diesjährigen Kulturmarktes

Bitte senden Sie gute Bilder zum diesjährigen Kulturmarkt die veröffentlicht werden können an kultur-markt@t-online.de . Die ersten Bilder von Frau Renate Geue und Herr Hennecke haben wir in der Galerie zum Bernburger Kulturmarkt 2018 für Sie zusammengestellt.